Umzugstipps

Umzugstipps - hier finden Sie eine übersichtliche Checkliste mit Terminen, Aufgaben und Tipps für Ihre Umzugsplanung. Sie können sich diese Checklisteaus kopieren, drucken und haken dann einfach die Aufgaben ab, die sie schon erledigt haben. So behalten Sie den Überblick über Ihren Umzug. Die meisten Umzugsunternehmen unterstützen Sie auch hier in vielen Punkten.


 
Umzugstipps alte Wohnung

Alten Mietvertrag kündigen: Kündigen Sie Ihren Mietvertrag fristgerecht laut Mietvertrag sonst zahlen Sie möglicherweise doppelt Miete. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, denn mündliche Kündigungen sind rechtsunwirksam. Kautionsrückzahlung: Falls Sie beim Einzug eine Mietkaution gezahlt haben, sollten Sie mit Ihrem Vermieter die Rückzahlung regeln. Die Kaution muss der Vermieter mit Zins und Zinsenzins zurückzahlen. Umzugsurlaub: Beantragen Sie rechtzeitig Ihren Umzugsurlaub. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob Ihnen Sonderurlaub für den Umzug zusteht. Sperrmüll: Erkundigen Sie sich bei der Gemeinde oder Stadtverwaltung nach dem nächsten Sperrmülltermin. Entrümpeln Sie Speicher, Keller und Garage. Ausmisten spart Transportkosten!

Umzugstipps neue Wohnung

Neuer Mietvertrag: Bevor Sie Ihren neuen Mietvertrag unterschreiben, lesen Sie ihn sorgfältig durch. Achten Sie besonders auf Klauseln, bei denen es um Geld geht: z.B. bei Vereinbarungen über Schönheitsreparaturen, Instandhaltung, Kaution oder Nebenkosten. Vorsicht bei Staffelmieten!! Renovierung: Halten Sie auch beim Einzug in Ihre neue Wohnung den Zustand schriftlich fest. Fertigen Sie im Zweifel Fotos an. Erstellen Sie einen Umbau/Renovierungsplan: Was, wann, wer macht? Ablöse: Halten Sie die Ablöse für Möbel, Küche oder ähnlichem mit Ihrem Vermieter oder Vormieter immer schriftlich fest.

Umzugstipps 3 Wochen vor dem Umzug

• Bank Konten direkt bei Ihrer Bank/Sparkasse
• Postscheckkonto/Postgirokonto
• Einzugsermächtigungen ändern/widerrufen Stadtwerke
• Wasser (Termin für Ablesetag vereinbaren)
• Strom (Termin für Ablesetag vereinbaren)
• Gas Termin für Ablesetag vereinbaren
• Fernwärme (Termin für Ablesetag vereinbaren) Post
Post Nachsendeantrag
• Telefon
• Änderung Postrentendienst
GEZ, Rundfunk, Fernsehen Sonstiges
• Vereins Mitgliederschaften
• Wartungsverträge
• Zeitungen und Zeitschriftenabonnements
• Einwohnermeldeamt (Formular besorgen)
• Schule, Kindergarten (persönlich)

Umzugstipps 1 Woche vor dem Umzug

Babysitter Falls Sie Kleinkinder haben, sollten Sie sich einen Babysitter besorgen. Größere Kinder können Sie ruhig in den Umzug mit einbeziehen! Umzugs Termin Es wird Zeit, Ihren Nachbarn den genauen Umzugstermin bekanntzugeben, damit sie von der Unruhe am Umzugstag nicht überrascht werden. Ihren Hausmeister sollten Sie ebenfalls informieren, damit er die Treppenhaus und Fahrstuhlbenutzung sicherstellt. Umzugshilfsmittel Es wird höchste Zeit, die erforderlichen Umzugshilfsmittel wie z.B. Umzugskartons, Packdecken zu besorgen. Diese können Sie mieten oder kaufen. So sind z.B. die Kartons der Profis stabiler, lassen sich leichter füllen und können im Umzugswagen besser gestapelt werden als unterschiedlich große Kartons, die man beim Händler um die Ecke bekommt.

Umzugstipps 1 - 2 Tage vor dem Umzug

Hausrat verpacken Wenn Sie es noch nicht geschafft haben, Ihren gesamten Hausrat in große Umzugskartons einzupacken, haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu. Wertgegenstände Sämtliche Wertgegenstände wie z.B. Schmuck, Briefmarken und Münzsammlungen, Wertpapiere, Urkunden usw. gesondert und persönlich verpacken und selbst befördern. Persönlicher Bedarf Packen Sie einen Koffer mit Ihrem persönlichen Bedarf. Er sollte alles enthalten, was Sie am Umzugstag benötigen: Babybedarf, Verpflegung und Getränke, Waschzeug, Hausapotheke, Tiernahrung, etc.
Parkplatz Wenn irgendwie möglich, sollten Sie einen Parkplatz vor dem Haus reservieren, damit der LKW schnell und reibungslos beladen werden kann. Die erforderliche Ausnahmegenehmigung erhalten Sie mit Hilfe des AMÖ Spediteurs. Die meisten Umzugsunternehemen beantragen gerne dies HVZ gegen einen Aufpreis für Sie.

Umzugstipps nach dem Einzug

Anmeldungen Einwohnermeldeamt
Innerhalb von 14 Tagen müssen Sie dem Einwohnermeldeamt Ihre neue Anschrift mitteilen. Wichtig: ohne Abmeldeformular und Personalausweis kann keine Anmeldung vorgenommen werden.
KfZ Zulassungsstelle

Wenn Sie Autobesitzer sind, müssen Sie beim Straßenverkehrsamt Ihre neue Anschrift angeben. Dazu brauchen Sie die Anmeldebestätigung des Einwohnermeldeamtes, Personalausweis, KfZ Schein und Brief. Ihre neue Adresse wird eingetragen. Ziehen Sie weiter weg, müssen Sie Ihr Auto neu zulassen.
Stadtwerke und Intuitionen
• Strom
• Gas
• Wasser
• Fernwärme
• Telefon, Telefax
• Postfach
• Schule
• Kindergarten
• Krankenkasse
• Finanzamt
• Arbeitsamt: Kindergeldstelle, Bafög
• Kreiswehrersatzamt
• Tageszeitung

Umzugstipps und Tricks Tipps für Ihren Umzug in Leipzig oder Ihren Umzug in Hamburg Umzugsratgeber
Hier finden Sie nützliche Umzugstipps und Tricks Tipps für Ihren Umzug in Leipzig oder Ihren Umzug in Hamburg Umzugsratgeber
Hier finden Sie nützliche Umzugstipps und Tricks Tipps für Ihren Umzug in Leipzig oder Ihren Umzug in Hamburg Umzugsratgeber für Ihren perfekten Umzug die richtigen Umzugstipps